Streit schlichten - Der Augsburger Religionsfriede von 1555

"Unsere Streitschlichter sind immer gut beschäftigt!", so die Aussage vieler Lehrkräfte. Ihnen gelingt es häufig, Konflikte im Schulhof verbal aufzulösen, ohne dass es zu verletzenden Worten oder gar Handgreiflichkeiten kommt. 
Damit Menschen friedlich zusammenleben können, braucht es Regeln. Der Augsburger Religionsfriede von 1555 ist ein besonderes historisches Beispiel aus der Augsburger Stadtgeschichte, mit dem sich spielerisch erarbeiten lässt, wie belastend Streit und Unfrieden für jeden einzelnen sind. 
                                        Streit und Krieg schmecken bitter - Frieden schmeckt süß!
Nachdem die Schüler den Konflikt und seine Lösungsmöglichkeiten historisch gekleidet in der Rolle als Drucker, Mönch, Magd oder auch als Patrizier erarbeitet haben, werden sie am Ende mit einer Friedenssemmel belohnt.

Veranstaltungsort

Evangelische Heilig Kreuz Kirche
Heilig Kreuz-Str. 7
86152 Augsburg
(Eingang: gegenüber Ottmarsgäßchen 6)
Tel: 0821-518553

Enthaltene Lernziele des LehrplanPLUS 3/4

Die Führung wird nur für die 4. Jahrgangsstufe angeboten!

  • LehrplanPLUS HSU 3/4
    • 1.1 Zusammenleben in Familie, Schule und Gemeinschaft
    • 4.2 Dauer und Wandel
    • 4.3 Fakten und Fiktion
  • LehrplanPLUS ev.  Religionslehre 3/4
    • LB 8: Das Evangelium der Bibel als befreiende Botschaft wahrnehmen
  • LehrplanPLUS kath. Religionslehre 3/4
    • LB 11: Christ sein – im Austausch mit anderen
  • LehrplanPLUS Ethik 3/4
    • 3.2 Merkmale der Religionen in unserer Gesellschaft verstehen
  • LehrplanPLUS Deutsch 3/4
    • 1.5 Szenisch spielen

Termine

Ein Montag im Monat
Beginn: 9.00 Uhr

Team

Karin Albert, Renate Baier, Gertrud Brunner, Conni Görig, Marieluise Häckl-Bley, Ute Pätzel