Evangelischer Ball endgültig abgesagt

Pandemiebedingt war der Termin bereits zwei Mal verschoben worden. Nun haben die Veranstalter*innen den Evangelischen Ball anlässlich des 125-jährigen Bestehens des Diakonischen Werkes Augsburg (DWA) endgültig abgesagt.
"Die Kirche bittet die Diakonie zum Tanz" – unter diesem Motto hätte die Veranstaltung stehen sollen. Nachdem der Ball wegen der Corona-Pandemie zunächst vom Frühjahr auf den Herbst 2020 verschoben worden war und schließlich am 30. April 2021 hätte stattfinden sollen, haben die Organisator*innen nun entschieden, die Veranstaltung endgültig abzusagen: "Das ist uns nicht leichtgefallen", sagt Pfarrer Fritz Graßmann, Theologischer Vorstand des DWA. Allerdings sei angesichts des aktuellen Infektionsgeschehens weiterhin nicht absehbar, wann eine solche Veranstaltung überhaupt wieder stattfinden könne: "Beim Tanzen kann man keinen Mindestabstand einhalten." Graßmann dankte ausdrücklich Pfarrerin Bettina Böhmer-Lamey von der Citykirchenarbeit für die Idee, "Kirche einmal auf ganz andere Weise erlebbar zu machen".

Die bereits erworbenen Sitz- oder Laufkarten für die Veranstaltung können von Montag, 22. März bis einschließlich Freitag, 30. April 2021, direkt im Sekretariat des Evangelischen Forums Annahof (Annahof 4, Hollbau, Erdgeschoss, rechts) zu den Öffnungszeiten zurückgegeben werden.

Alle Eintrittskarten, die bis zum 1. Mai 2021 nicht gegen Bargeld eingetauscht wurden, fließen als Spende an das DWA, und zwar für die Wohnungslosenhilfe. Das Thema Wohnung nehme immer wieder eine Schlüsselrolle ein, wenn es darum geht, die vielfältigen Problemlagen der Klient*innen zu bearbeiten, so Graßmann: "Wer sicher wohnt, kann auch wieder die Stabilität finden, um sein Leben insgesamt neu zu ordnen." Die Diakonie hilft mit verschiedenen Angeboten dabei, dass Menschen ihre Wohnung nicht verlieren oder nach Wohnungslosigkeit eine neue Wohnung finden und diese dann auch behalten. Graßmann: "Dazu leisten wir Hilfe zur Selbsthilfe im Kontakt mit unseren Klient*innen, Vermieter*innen und den kommunalen Stellen."
Das Diakonische Werk Augsburg bedankt sich bei allen, die diese Aufgabe durch ihre Spende unterstützen.